Führendes Medizintechnik-Unternehmen setzt auf CATIA Composer

Das Medizintechnik-Unternehmen Otto Bock HealthCare GmbH hat sich für den Einsatz des CATIA Composer (ehemals 3DVIA Composer) entschieden, um Serviceanleitungen für seine Orthesen und Prothesen dreidimensional zu erstellen und um den enormen Aufwand, der bisher beim Dokumentationsprozess anfiel, entscheidend zu reduzieren. Das von der Karlsruher TechniaTranscat (ehemals Transcat PLM) angebotene System deckt alle funktionalen Anforderungen des Unternehmens ab, weist ein optimales Preis-/Leistungsverhältnis auf und ist einfach zu bedienen.

Otto Bock Healthcare hat immer wieder Standards in der Versorgung von Menschen mit eingeschränkter Mobilität gesetzt und deren Lebensqualität erhöht. So ist es mit dem künstlichen Kniegelenk Genium möglich, den physiologischen Gang nahezu naturgetreu nachzubilden. C-Leg bietet als weltweit erstes vollständig mikroprozessor-gesteuertes Beinprothesensystem Oberschenkelamputierten ein Höchstmaß an Sicherheit und Mobilität. Der DynamicArm ist das Spitzenprodukt im Bereich der myoelektrischen - durch elektrische Muskelspannungen gesteuerten - Armprothetik.

Mit dem CATIA Composer erstellen die technischen Redakteure Serviceanleitungen mit fotorealistischen Darstellungen des schwer zugänglichen Innenlebens der Produkte. Die Software simuliert dabei bildhaft in fortlaufenden Sequenzen komplexe Reparaturvorgänge und unterstützt somit die Servicetechniker bei der Reparatur der Produkte. Auch kann die technische Redaktion mit den von der Entwicklungsabteilung zur Verfügung gestellten CAD-Daten schon in einem frühen Produktstadium mit der Erstellung der Serviceanleitungen beginnen, so dass diese zeitgleich mit dem Produkt verfügbar sind.

Der CATIA Composer ermöglicht eine effiziente Aufbereitung von 3D-CAD-Daten für technische Dokumentationen, die Ableitung technischer Illustrationen aus 3D-CAD-Modellen und das 3D-Publishing. Das System lässt sich daher für die Erstellung technischer Dokumentation, zur Erstellung elektronischer Handbücher für diverse Dokumentationen, Web-Galerien, Kataloge, Powerpoint- und Produktpräsentationen und in DMS/EDM/PDM-Systemen einsetzen.

Dabei können die Redakteure selbst hochwertige Illustrationen und interaktive 3D-Animationen für die Produktkommunikation anfertigen. Den Hauptvorteil des CATIA Composer sieht David Monecke, Technischer Redakteur im After-Sales Service bei Otto Bock, in der sauberen und übersichtlichen Darstellung technisch komplexer Vorgänge sowie in der Durchgängigkeit der Unterlagen. „Ich kann mit dem CATIA Composer Einblicke ins Innere unserer Produkte schaffen, ohne diese dabei zerlegen zu müssen. Ich kann kleine, aber wichtige, technische Details optisch gut hervorheben und Reparaturabläufe optimal darstellen“, ergänzt der technische Redakteur. Ottobock Healthcare hat zum Ziel, zukünftig ein webbasiertes E-Learning-System einzusetzen, das die weltweit tätigen Servicetechniker über die Vielfältigkeiten der Produkte und technischen Gegebenheiten informiert. Der CATIA Composer ist er eine ideale Ergänzung des Lernmaterials. Die E-Learnings erhalten durch die Animationen einen Zugewinn an Übersichtlichkeit - und eine besondere „Würze“. Dies bedeutet für das Medizintechnik-Unternehmen eine Kostenersparnis. Denn dann müssen die Trainer nicht mehr rund um die Welt reisen, um die Servicetechniker zu schulen, da via Internet jeder das Training webbasiert durchlaufen kann.

Otto Bock Healthcare hat zum Ziel, zukünftig auf Basis des CATIA Composers ein webbasiertes E-Learning System einzusetzen, das die weltweit tätigen Servicetechniker über die Vielfältigkeiten der Produkte und technischen Gegebenheiten informiert. Dies bedeutet für das Medizintechnik-Unternehmen eine weitere immense Kostenersparnis. Denn dann müssen die Trainer nicht mehr rund um die Welt reisen, um die Servicetechniker zu schulen, da via Internet jeder das Training webbasiert durchlaufen kann.