Out-of-the-Box-Lösungen von TechniaTranscat

November 27, 2018

Aus der Box in den Arbeitsalltag

PLM-Implementierungen können kosten- und zeitintensiv sein – oder auch nicht. TechniaTranscat bietet mit Out-of-The-Box-Lösungen eine attraktive Kombination aus effizienter, schnell einsetzbarer Software und individuell angepassten Funktionen. Das ist besonders auch für Start-Ups interessant, die sich so direkt in die Arbeit stürzen können, aber nicht auf Anpassungen verzichten müssen.

Der Vergleich ist ebenso passend, wie sprechend. Zum Stichwort Eigenheim gibt es drei Möglichkeiten: man engagiert ein Team aus Handwerkern, um das persönliche Traumhaus zu bauen. Die Nachteile liegen auf der Hand, denn es ist kostspielig und zeitaufwendig. Als Alternative gibt es die Lösung mit einem Fertighaus, bei dem das meiste vorgegeben, aber kleine Änderungen und Individualisierungen möglich sind. Wenn einem auch das zu viel Aufwand ist, dann ist es am leichtesten in ein Hotel einzuchecken.

 „Genauso ist es mit PLM-Implementierungen“, erklärt Achim Simon, Senior Consultant bei TechniaTranscat. „Das Traumhaus wäre eine maßgeschneiderte Individualsoftware, Fertighaus heißt bei uns Out-of-the-Box, und als Hotel gibt es Cloud-Pakete - wobei hier der Vergleich etwas hinkt, denn im Vergleich zum Hotel ist eine Cloud-Lösung nicht die teuerste Option.“ Dabei sind besonders Out-of-the-Box-, oder OOTB-Lösungen immer beliebter, besonders auch bei jungen Unternehmen und Start-Ups. Das ist wenig verwunderlich, so der Experte, wenn man sich die Vorteile vor Augen führt.

„Out oft he Box bedeutet bei TechniaTranscat eine klassische 80-20-Verteilung. 80 Prozent der Kundenansprüche werden direkt abgedeckt, die verbleibenden 20 Prozent, die zur Individuallösung fehlen, könnten dann durch Anpassungen in späteren Implementierungsphasen geliefert werden“, so Simon. Das bedeutet, dass die Lösung für das Unternehmen direkt einsetzbar ist und die Schwelle die mit der Implementierung einer neuen Lösung einhergeht, deutlich niedriger wird. „Die Mitarbeiter gewöhnen sich schnell und das bedeutet, dass diese Lösungen oft eine viel höhere Akzeptanz bei den Anwendern finden.“

Damit einher geht auch, dass PLM-Implementierung in aller Regel große Projekte sind die kontinuierlich fortlaufen und genau betrachtet nie enden. Mit einer OOTB-Lösung hat man nicht nur eine direkt einsetzbare Software, sondern auch einen Pool an Schulungen, die sofort für die Mitarbeiter zur Verfügung stehen. „Je schneller die Mitarbeiter gut mit der neuen Lösung vertraut sind, desto besser. Der Einstieg zu PLM muss einfach sein und bei OOTB haben wir die wichtigsten Elemente schon als Training auf Lager. Im Vergleich dazu müssen bei einer Individuallösung solche Schulungen zum Beispiel erst entwickelt werden“, erläutert Simon.

Auf dem neusten Stand bleibt man ebenfalls, denn Updates sind bei OOTB-Lösungen sogar einfacher, da die Kompatibilität des Datenmodells garantiert wird. Wer aber Sorge hat, dass dann am Ende individuelle Ansprüche doch auf der Strecke bleiben, den kann Simon beruhigen: „Jedes Unternehmen arbeitet etwas anders. Das ist uns bewusst und uns ist wichtig, auch bei einer OOTB-Lösung trotzdem dafür zu sorgen, dass diese bestmöglich passt. Diese Schlüssel zum Glück heißen bei uns Value Components. Sie sorgen dafür, dass man nicht nur einfach eine Software ‚von der Stange‘ bekommt, sondern eine sofort einsetzbare, effiziente, und vor allem, angepasste Lösung, welche den Arbeitsalltag erleichtert.“  
 

Redaktion: wyynot, Larissa Fritzenschaf

Lesen Sie diesen Artikel auch auf der Webseite des Digital Engineering Magazins.

Feel free to share
LinkedInLinkedin TwitterTwitter FacebookFacebook EmailMail
comments powered by Disqus

Sprechen Sie uns an

Holen Sie sich Ihr unverbindliches Angebot!
Nehmen Sie noch heute Kontakt mit uns auf.

  +49 721 97043 - 16

  info-center@techniatranscat.com

  Zum Kontaktformular